Freitag, 3. Januar 2020


Informationen zur Gesundheit Januar 2020

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Nackenprobleme durch Smartphone
Das häufige Nachrichtenschreiben auf dem Handy ist eine Belastung für Schultern und Halswirbelsäule. Beim Schreiben nehmen wir eine zu steife Haltung ein und der Kopf ist zu sehr nach vorne geneigt. Schon bei einer Neigung von 45 Grad muss unsere Halswirbelsäule etwa 25 Kilogramm stemmen. Man sollte sich fragen, ob man wirklich jede Mail oder irgendwelche Nachrichten auf dem kleinen Bildschirm lesen muss.
Es kommen zunehmend jüngere Leute mit Nackenbeschwerden in die Arztpraxen. Das Halswirbelsäulensyndrom zeigt sich mit den Symptomen wie Schwindel oder Kopfschmerzen.
In den meisten Fällen sind die Nackenbeschwerden jedoch Folge von Muskelverspannungen bedingt durch Fehlhaltungen im normalen Alltag. Die Betroffenen nehmen eine Schonhaltung ein um den Schmerz zu mindern. Dadurch verschlimmert sich die Muskelanspannung jedoch.
Um die Muskulatur dauerhaft zu stärken, hilft nur ein ständiges Training wobei man unbedingt Arme und Beine mit einbeziehen soll. Es werden Sportarten empfohlen, die den ganzen Körper mit einbeziehen und die Halswirbelsäule in einer flexiblen Position halten.
       



Donnerstag, 19. Dezember 2019

Die Turnfreunde Sonsbeck e.V. erweitern ihr Sportliches Angebot
Kraft und Ausdauertraining
Die Kombination aus Krafttraining und Ausdauertraining ist so etwas wie eine Garantie für eine tolle Figur und ein gesundes Leben. Krafttraining stärkt den Körper und sorgt dank energieverbrauchender Muskeln für einen hohen Kalorienumsatz, Fettpolster haben so kaum eine Chance. Ausdauertraining stärkt dagegen das Herz-Kreislauf-System und verbessert die Regeneration.
Die Turnfreunde bieten ab den 06. 01. 2020  immer Montags von 18:15-19:15 Uhr ein Kraft- und Ausdauertraining im AWO Kindergarten an. Die Kursdauer beträgt 10 Wochen und endet am 09.03.2020. Er kostet 60,00 Euro.
Informationen und Anmeldungen
Jutta Wegenaer
Tel.02801-70174 oder 0173-5184627

Dienstag, 3. Dezember 2019


Informationen zur Gesundheit Dezember2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Der Osteoporose vorbeugen – geht das?
Gegen Osteoporose und Knochenbrüche lässt sich durchaus einiges vorbeugend tun – ein ganzes Leben lang. Je früher, desto besser, um den Knochen eine gute Ausgangsstabilität zu verschaffen. Wichtige Punkte: Muskeln stärken und auf einen knochenfreundlichen Lebensstil achten.
Inzwischen weiß es jeder: Regelmäßige körperliche Bewegung von Kindesbeinen an hält Körper und Geist fit und sorgt für Wohlbefinden. Stabilen Knochen zuliebe darf es noch etwas mehr sein: Individuell geeignetes Krafttraining nach Maß und körperlicher Verfassung, begleitet von einem Rückentrainer, Dehnübungen oder Tai Chi können den Knochenaufbau gezielt anregen.
Falls Sie schon mit Osteoporose-Gymnastik oder Kräftigungsübungen vertraut sind, sollten Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten täglich trainieren. Denken Sie immer auch an aufrechte Körperhaltung, meiden Sie abrupte Bewegungen und Heben schwerer Gegenstände. Wenn Sie sich bücken müssen, den Rücken möglichst gerade halten und, so gut es geht, Hüften und Knie beugen (Hockstellung).

Donnerstag, 7. November 2019


In Sonsbeck wird bald wieder verstärkt Kunstrad gefahren



Bei den Turnfreunden Sonsbeck soll jetzt wieder Kunstrad und Einrad gefahren werden. Seit fast zwei Jahren ist dieser Sport leider etwas in der Versenkung verschwunden. Das soll sich jetzt wieder ändern.

Nachdem der vor 17 Jahren gegründete Verein KAJV durcheinander/doorelkaar  Sonsbeck sich im letzten Jahr den Turnfreunden Sonsbeck anschloss, ist die Hoffnung auf neue Resonanz groß. So sind nach einer größeren Durststrecke die Aufbauarbeiten wieder voll im Gange.

Somit nahmen ein paar Nachwuchstalente in diesem Jahr bereits an einigen Landespokalturnieren teil und konnten dort schon einige Erfolge verzeichnen. Bei dem kürzlich statt gefundenen Grenzlandpokal sicherten sich Mats van Loon und Felias Gubela in der Altersklasse U9 die obersten Plätze auf dem Treppchen. Auch in der Gesamt-Jahreswertung belegten sie den 2. und 3. Platz. Auch Cosima Gubela startete beim Grenzlandpokal und holte sich den 6. Platz in der Altersklasse U11. 

Wer gerne auch einmal auf einem Rad balancieren möchte oder auf dem Kunstrad Kunststücke machen möchte, kann gerne einfach beim Training rein schnuppern. Trainiert wird immer Samstags um 11:00 Uhr in der Sporthalle der s’Grootenschule in Sonsbeck. Über Zuwachs würden sich die Aktiven der Turnfreunde freuen.

Freitag, 1. November 2019


Informationen zur Gesundheit November 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Aktiver Lebensstil hilft vor Krankheit

Viele ältere Menschen bewegen sich nicht genug, dabei können ein aktiver Lebensstil und Bewegung so manch eine chronische Erkrankung verhindern und die Beweglichkeit erhalten. Bewegung tut gut. Das weiß inzwischen fast jeder. Man muss keine sportliche Höchstleistung erbringen und viel Zeit braucht man auch nicht zu opfern. Viele Übungen gehen ganz schnell und lassen sich leicht in den Alltag einbauen. Für diejenigen, die körperliche Aktivität nicht gewohnt sind, lautet die wichtigste Botschaft, schrittweise einen ihrem Lebensstil angepassten höheren Aktivitätsgrad aufzubauen, den sie auch langfristig aufrechterhalten können.
                                                            


Dienstag, 1. Oktober 2019


Informationen zur Gesundheit Oktober  2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Gehirn und Gedächtnis
Mit unserem Gehirn ist es so wie mit unseren Muskeln, wenn beides gut trainiert bleibt ist es bis ins hohe Alter leistungsfähig. Ein körperliches Training hält nicht nur die Muskeln in Schwung, es verbessert auch die geistige Leistungsfähigkeit.
Eine gute Balance zwischen Anspannung und Entspannung ist die beste Voraussetzung für geistige Leistungsfähigkeit. Beide Extreme sind schlecht für das Denken, denn nicht nur bei Stress sondern auch bei Unterforderung fällt das Denken schwer. Effektives  Nachdenken setzt eine gewisse „Betriebstemperatur“  voraus. Ein normaler Spaziergang erhöht die Durchblutung des Gehirns um mehr als 10%. Leichtes körperliches Training reicht also aus um auch geistig beweglich zu bleiben.
Sport schult die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zur schnellen Koordination und Reaktion. Mit gezielten Übungen kann man das Gehirn gezielt trainieren.      



Montag, 2. September 2019


Informationen zur Gesundheit September  2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Gemeinsam zum Sport
Man bereut es im Nachhinein nie wenn man sich zum Sport aufgerafft hat. Ein Problem sind die Ausreden davor wie etwa schlechtes Wetter, Ein schöner Film im Fernsehen u.s.w.
Ein zuverlässiger Trainingspartner kann solche Anzeigen von Unlust vor dem Training vertreiben. Ein Sportfreund kann ein großer Motivator sein.
Das Bedürfnis nach Gemeinschaft beim Gesundheitssport ist ein starker Ansporn der Aktiven. Das Geselligkeitsmotiv kommt gleich hinter dem Bedürfnis Gesund zu bleiben.
Besonders Anfänger, die das Gefühl haben, es alleine nicht zu schaffen, sollten sich einer Gruppe mit einem professionellen Trainer anschließen. Dort bekommen sie wertvolle Tipps zum Training.     


Sonntag, 4. August 2019


Informationen zur Gesundheit August  2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Lockern und Dehnen
Ungesunde Sitzhaltungen können zu schmerzhaften Verspannungen führen, aber da lässt sich etwas dagegen tun. Wir verbringen etwa 6 Stunden täglich im Sitzen. Eine eingenommene Haltung kann Verspannungen im Lenden- und Halswirbelbereich verursachen.
ES lässt sich etwas dagegen tun. Wo immer wir uns befinden viel Bewegung einbauen, öfter die Sitzhaltung ändern und Verspannungsfallen wie falsche Stuhl- oder Tischhöhen vermeiden. Ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze, richtiges Sitzen und Dehnübungen haben sich bewährt.
Bei aufrechtem Sitzen ist die Lendenwirbelsäule dauerbelastet und die Muskeln verkrampfen sich.
Heute gilt als besonders schonend eine entspannte, etwas zurückgelegte Haltung, bei den Knien und Oberschenkel ungefähr im 135 Grad Winkel zueinander stehen. Bei wechselnden Positionen bleiben Gelenke, Muskeln und Sehnen in Aktion und es gibt weniger Verschleißerscheinungen. Menschen die viel sitzen belasten die Halswirbelsäule weil Nerven im Nacken einklemmen und zu Kopfschmerzen führen. Um diese Beschwerden vorzubeugen werden Lockerungs- und Dehnungsübungen empfohlen.  


Dienstag, 16. Juli 2019


Am 07.07.2019 richtete die Kunst- und Einradabteilung der Turnfreunde Sonsbeck e.V.in der Turnhalle an der Herrenstraße wieder ihre alljährliche Vereinsmeisterschaft aus. Dabei hatten die Kunst- und Einradler  die Möglichkeit ihr Können zu zeigen und um den Vereinsmeisterschaftstitel 2019 zu kämpfen. Zahlreiche Vereinsmitglieder waren gekommen, um ihr Können in den verschiedenen Disziplinen unter Beweis zu stellen. Die Teilnehmer mußten sich durch einen Slalom schlängeln, über verschiedene Distanzen fahren,  sowie Kür-Darbietungen vorführen und das alles auf nur einem Kunstrad. Dabei waren Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und Ausdauer gleichermaßen gefordert. Alle Lerninhalte eines langen Trainingsjahres müssen zusammen gefasst werden. So stellt sich jeder Sportler- Sportlerin ihr  persönliches Fahrprogramm mit möglichst vielen Fahr- Figuren und mit möglichst hochwertigen Übungen zusammen.
Alle Darbietungen wurden  sauber gefahren, sodass die Bewertung nicht leicht gemacht wurde. Wir freuen uns über die vielen Fortschritte die unsere Fahrerinnen und Fahrer dieses Jahr gemacht haben.
Zum Abschluss nahmen unsere Vorstandsmitglieder die Siegerehrung vor. Die erfolgreichen Teilnehmer freuten sich über die erworbenen Pokale und Urkunden.
In der Pause und zum Abschluss konnten sich Teilnehmer und  Zuschauer mit Kaffee und Kuchen, sowie mit gegrilltem stärken.
Dieses Ereignis  hat uns allen Spiel, Spaß und Spannung bereitet. Im nächsten Jahr gilt es, diese Titel zu verteidigen
Wer Lust hat einmal reinzuschnuppern ist herzlich willkommen. Das Training findet jeden Dienstag ab 18:00 Uhr und Samstag ab 11:00 Uhr in der Turnhalle an der Herrenstraße statt.
Information im Internet.

Montag, 15. Juli 2019


Turnfreunde Sonsbeck e.V.
Am Sonntag den 29.09.2019 wird unsere diesjährige Tagestour stattfinden. Wir treffen uns am Neutorplatz (Schweinemarkt) um 7:00Uhr. Wir werden voraussichtlich um 19:00Uhr wieder da eintreffen. Auch Gäste sind herzlich eingeladen.
Der Preis inkl. Busfahrt, kleine Lokomotive, Schifffahrt, Mittagessen und Eintritt beträgt 50€.

Besuch einer Tropfsteinhöhle
Für den oben genannten Tag haben wir folgendes geplant:
07.00 Uhr Abfahrt mit einem Bus vom Neutorplatz nach Sondern
10.00-10:45 Uhr Schiffsfahrt ab Sondern bis Biggedamm
10.45-11:30 Uhr Fahrt mit dem Biggolino ab Biggedamm zur Atta-Höhle
11:45-12:30 Uhr Besichtigung der Atta Höhle
12:45-14:00 Uhr Mittagessen im Restaurant Himmelreich
15:00-15:30 Uhr Fahrt mit dem Biggolino ab Atta-Höhle zum Biggedamm
15:30-16:15 Uhr Schiffsfahrt ab Biggedamm zurück nach Sondern
17:00 Uhr Rückfahrt nach Sonsbeck
Ein Abenteuer für die ganze Familie.

Information und Anmeldung bei Heinz oder Eva Ullenboom Tel  02838/603

Samstag, 13. Juli 2019



Sie haben es wieder getan
Die Kickboxer, eine Abteilung der Turnfreunde Sonsbeck, haben wieder ein Sommerfest veranstaltet.
Bei schönem Wetter konnten  am 06.07.2019 von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr Interessierte und Gäste sich ein Training der Kickboxer in der Turnhalle an der Herrenstraße  ansehen. Ständig standen kompetente Gesprächspartner bereit, um Fragen rund um diesen Sport zu beantworten. Es wurden auch verschiedene Verteidigungsstrategien (z.B. Messerangriff, Stock) vorgestellt.  Das Zuschauerinteresse war größer, als erwartet. So konnten dann im Gespräch auch gleich neue Mitglieder gewonnen werden. Nach erfolgter Aufwärmphase wurden auch Gürtelprüfungen ( braun ) erfolgreich abgenommen.
In der Pause konnten sich die Zuschauer mit Kaffee und Kuchen, sowie mit gegrilltem stärken. Außerdem wurde die Zwischenzeit durch eine Einlage der schon bekannten Einradler gefüllt, sodass Groß und Klein auf Ihre Kosten kamen.
Die Resonanz war so groß, das einstimmig beschlossen wurde, das Sommerfest im nächsten Jahr zu wiederholen.

Mittwoch, 10. Juli 2019


Die Turnfreunde Sonsbeck e.V. erweitern ihr Sportliches Angebot
Kraft und Ausdauertraining
Die Kombination aus Krafttraining und Ausdauertraining ist so etwas wie eine Garantie für eine tolle Figur und ein gesundes Leben. Krafttraining stärkt den Körper und sorgt dank energieverbrauchender Muskeln für einen hohen Kalorienumsatz, Fettpolster haben so kaum eine Chance. Ausdauertraining stärkt dagegen das Herz-Kreislauf-System und verbessert die Regeneration.
Die Turnfreunde bieten ab den 15 Juli immer Montags von 18:15-19:15 Uhr ein Kraft- und Ausdauertraining im AWO Kindergarten an. Die Kursdauer beträgt 10 Wochen kostet 60,00 Euro.
Informationen und Anmeldungen
Jutta Wegenaer
Tel.02801-70174 oder 0173-5184627

Donnerstag, 4. Juli 2019


Informationen zur Gesundheit Juli  2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Faszien und ihre Wirkung
Jeder Muskel und jede Sehne hat eine eigene schützende Hülle aus Bindegewebe. Diese endlosen Faserstrukturen- die sogenannten Faszien- vernetzen unseren ganzen Körper. Sie sind fest und flexibel zugleich, geben dem Körper dadurch nicht nur Halt, sondern auch Elastizität.
Viele kennen das: Der Rücken fühlt sich unbeweglich an, man hat das Bedürfnis, sich zu beugen und zu strecken. Irgendetwas stimmt nicht mit dem Bindegewebe. Der größte Feind der Faszien ist der Bewegungsmangel. Er führt dazu, das das Gewebe nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird. Es verliert-ähnlich wie ein trockener Schwamm- an Elastizität, wird rissig und verhärtet. Dann fluten Stress- und Entzündungsbotenstoffe in das Gewebe und lassen die Muskeln verkrampfen. Starke bis chronische Verspannungen sind oft die Folge.
Aber Faszien können auch indirekt zur Problemzone werden: Indem sich zum Beispiel Veränderungen an der Wirbelsäule negativ auf das umliegende  Bindegewebe auswirken. Oft bleiben Wirbelsäulenveränderungen unbemerkt und führen zu einer eiseitigen Belastungshaltung   






Samstag, 1. Juni 2019


Informationen zur Gesundheit Juni 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Muskelaufbau statt Rückenschmerz
Bei jedem Menschen altert die Wirbelsäule. Dieser Prozess geht in der Regel mit einem meist schleichenden Elastizitätsverlust der Bandscheiben einher. Hieraus resultiert eine Reduktion der Zugspannung in der Wirbelsäule. Solche Alterungsprozesse und Stabilitätsverluste der Wirbelsäule laufen individuell schnell ab. Hier spielt auch die Genetik eine große Rolle. Festzuhalten bleibt, dass ein untrainiertes 70-jähriges weniger als 50 Prozent der Muskelkraft eines 30-jährigen hat.
Aus diesem Stabilitätsverlust der Wirbelsäule resultiert dann eine vermehrte Anforderung an die „Haltefähigkeit“ der Wirbelsäulenmuskulatur. Der Körper versucht also, den Stabilitätsverlust zu kompensieren, indem er die Muskulatur verstärkt „einsetzt“.
Im Falle einer relativ schwach ausgeprägten, untrainierten Muskulatur kann es daher schnell zu einer Überlastung kommen. Daraus resultieren Verhärtungen, lokale Durchblutungsstörungen in der Muskulatur und entsprechende, manchmal erhebliche Beschwerden.
Das heißt: Ein ganz überwiegender Teil der Wirbelsäulenbeschwerden ist letztendlich durch eine überlastete Haltungsmuskulatur bedingt.
Da man den Alterungsprozess nicht rückgängig machen kann, besteht die Therapie der Wirbelsäulenbeschwerden, besser noch die Vorbeugung, in einer Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Eine gut trainierte, wirbelsäulenstabilisierende Muskulatur kann die Stabilitätsverluste kompensieren. Ein aktiver Mensch mit gut trainierter Rumpfmuskulatur kann daher bis ins hohe Alter von Wirbelsäulenbeschwerden unbehelligt bleiben. 

Dienstag, 21. Mai 2019


Einradler der Turnfreunde Sonsbeck e.V.
hatten Erfolg
Kunstradfahren:  Nachwuchs mit Podestplätzen 




Unser stolzer Nachwuchs(von links) Trainerin  Celina Drescher, Cosima Gubela, Joel Adams, Felias Gubela, Mats van Loon und Trainerin Anna Bethke



Sonsbeck. Die Hallenradsportabteilung der Turnfreunde Sonsbeck e.V. hat zum ersten mal ein Pokalturnier auf Landesebene ausgerichtet und dabei in den Gruppen U9 und U11 Podestplätze erkämpft. 
In der Gruppe U9 belegte Felicitas Gubela den zweiten vor Mats van Loon mit dem dritten Platz. In der Gruppe U11 erkämpfte Joel Adams den dritten und Cosima Gubela den vierten Platz.

In den Jahren zuvor ist die Hallenradsportgruppe unter dem Namen

 KAJV 'durcheinander' Sonsbeck e. V. gestartet.

Zu diesem Zeitpunkt fungierte Tanja Drescher als Leiter und Trainer der Gruppe.
Nachdem die Hallensportler eine neue Heimat bei den Turnfreunden Sonsbeck e.V. gefunden haben, übernahmen  Celina Drescher und Anna Bethke die Leitung und das Training. Sie konnten bei ihrer ersten selbst organisierten Veranstaltung auf Landesebene direkt Erfolge vorweisen, bzw. an die Erfolge aus den Jahren vorher unter dem Namen KAJV anknüpfen.
Das Training findet jeden Dienstag und Samstag in der Sporthalle der Hauptschule statt.

Wer Interesse an solcher Sportart hat kann gerne mitmachen. Egal, ob du dich nur so fürs Einradfahren interessierst, oder einen Einradverein suchst:
Hier bist du genau richtig!
Weitere Info unter Tel: 02838/603 oder im Internet unter www.turnfreunde.blgspot.de  

Samstag, 18. Mai 2019


Turnfreunde Sonsbeck e.V.

  

Einladung zur Fahrradtour 2019



Am Sonntag, den 14.07. 2019 findet unsere diesjährige Fahrradtour statt.


Die Radtour führt uns dieses Jahr nach Weeze.  Im Cafe „Jan an der Fähr“ können wir uns stärken. Die gesamte Strecke ist etwa 35km lang.
Die Abfahrt ist am Sonntag, den 14.07.2019 um 12 Uhr vor der Turnhalle des Kindergarten Copray 30 in Sonsbeck.
Nicht nur Mitglieder der Turnfreunde können mit uns einen schönen Tag verbringen, sondern auch Gäste (Freunde, Bekannte mit Kindern etc.) sind recht herzlich willkommen.
Anmeldungen jederzeit möglich und weitere Info bei Heinz oder Eva Ullenboom, Telefon 02838/603  mail heinz.und.eva@googlemail.com

Der Vorstand der Turnfreunde Sonsbeck e.V.



Mittwoch, 1. Mai 2019


Informationen zur Gesundheit Mai 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Gesunder Geist durch Bewegung
Immer im Frühling sind die Fitnessstudios voll. Die Figur soll für den Sommer wieder in Form gebracht werden. Doch Bewegung ist mehr als Muskelaufbau. Besonders intensiv wirkt sie auf den Geist.
Bewegung lässt den Hippocampus, also die Schaltzentrale für Sinneswahrnehmungen wachsen. Schon nach einiger Zeit regelmäßigem Ausdauertraining steigt die Aufmerksamkeit. Die Nervenzellen im Gehirn arbeiten schneller und das Gedächtnis verbessert sich.
Bewegung hilft auch bei psychischen Erkrankungen sowie bei Depressionen und Demenz. Es baut Angst und Stress ab.
Doch Sport ist nicht gleich Sport, wer stereotype Bewegungen wie bei Ausdauersportarten macht, wird nur geringe Effekte auf das Gehirn haben.                Entscheidend ist, dass die Bewegungen alle Sinne ansprechen und Spaß machen. Gymnastik ist hier sehr zu empfehlen.



Montag, 1. April 2019


Informationen zur Gesundheit April 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Barfußlaufen ist gesund
Barfußlaufen ist gut für die Fuß- und Wadenmuskulatur sowie den Rücken, es fördert das Gleichgewicht und die Körperwahrnehmung und beugt so Stürzen vor.
Durch die Bewegung wirkt die Wadenmuskulatur zudem als Blutpumpe in Richtung Herz. Das kann Venenleiden und Krampfadern verhindern. Weil viel Luft an die Haut kommt, wird durch Barfußlaufen auch Fußpilz vorgebeugt.
Da Barfußlaufen die Fußmuskeln aktiviert, kommt es eine Fußgymnastik gleich. Dadurch, dass sich die Füße besser erwärmen können ist es für die Menschen eine wohltuende Sache gerade für Diejenigen die mit kalten Füßen zu kämpfen haben. Wechselnde Temperaturanreize fördern das Wärmegefühl zusätzlich.
Es wird empfohlen verschiedene Untergründe auszuprobieren und die unterschiedlichen Materialien bewusst wahrzunehmen. Zum Abschluss ist ein pflegendes Fußbad ratsam.  

Sonntag, 3. März 2019















Kickboxer der Turnfreunde Sonsbeck e.V. bei Gürtelprüfung erfolgreich
Wer Kickboxen betreibt, legt für gewöhnlich in bestimmten Abständen Gürtelprüfungen ab. Die Entscheidung darüber, wann die Zeit für einen Schüler reif ist, sollte stets in Abstimmung mit dem Trainer getroffen werden. Dabei spielen z.B. die Regelmäßigkeit der Trainingsteilnahme, der persönliche Einsatz im Training, natürlich die technischen Fortschritte, Disziplin im Training aber auch die Wartezeit seit der letzten Prüfung und noch andere Faktoren eine Rolle. So wird auch Prüfungsangst minimiert.
Fit für die erste Gürtelprüfung im Jahre 2019 haben im Februar 7 Teilnehmer  teilgenommen. Die Prüfung wurde in der Sporthalle vor den kritischen Augen des Verbandsprüfers in der Turnhalle der Hauptschule in Sonsbeck abgenommen. Dabei werden meist klar umschriebene Abläufe aufeinander folgender und häufig fließend ineinander übergehender Bewegungen abgefragt.
Die Prüfungen beinhalten ein Ausdauer- und Konditionstraining, das nach Gürtelstufen abgegrenzt wird. Die Anforderungen steigen mit zunehmender Gürtelfarbe. Von Trainer Martin Minich ist darauf zu achten, dass alle Übungen und Techniken korrekt ausgeführt werden und der Ablauf gegen einen imaginären Gegner, richtig und mit Timing ausgeführt wird. 
Die Prüflinge zeigten in allen Prüfungsfächern durchweg eine gute bis sehr gute Leistung, sodass nach rund zwei Stunden das Ergebnis feststand. Für unsere Nachwuchskämpfer hat sich das Training in den letzten Wochen voll und ganz gelohnt. Alle Prüflinge konnten ihre wohlverdienten Urkunden entgegennehmen und sich die neuen Gürtel umbinden. Für viele ist das sicherlich ein Motivationsschub.
Das Training findet Freitags von 20:15 Uhr bis 22:00 Uhr und für Kinder Samstags von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Neueinsteiger sind willkommen.

Freitag, 1. März 2019


Informationen zur Gesundheit März 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Tricks für mehr Bewegung im Alltag
Tägliches Sitzen von mehreren Stunden kann riskant für Herz-und Kreislauf werden, besonders wenn kein Ausgleich durch Bewegung erfolgt. Jeder sollte jedoch im Alltag jede noch so kleine Gelegenheit nutzen, um aufzustehen und Schritte zu sammeln.
An alle Altersgruppen wird appelliert, ihr Bewegungspensum zu steigern. Schon eine geringfügige Steigerung senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und erhöht die Lebensqualität. 
Gehen Sie sportlich: Liegt der Arbeitsplatz oder der nächste Einkaufsmarkt nicht allzu weit entfernt, verzichten sie auf das Auto oder öffentliche Verkehrsmittel und Fahren sie mit dem Fahrrad oder gehen sie zu Fuß. Oder sie steigen eine Station früher aus und gehen den Rest zu Fuß.
Stehen sie im Büro oder bei der Arbeit öfter auf. Führen sie Telefonate im Stehen oder Gehen. Besuchen sie ihre Kollegen im Büro anstatt anzurufen.
Wiederstehen sie Rolltreppen: Wenn sie nicht gerade Schweres zu tragen haben, dann nutzen sie die Treppe.
Versuchen sie täglich etwa 7000 Schritte pro Tag zu gehen. Das wird sie fit machen b.z.w. halten.





Sonntag, 24. Februar 2019


Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 29. März 2019 um 19.00 Uhr findet in der Gaststätte „zur Linde“ in Sonsbeck unsere diesjährige Jahreshauptversammlung der Turnfreunde Sonsbeck e.V. statt. Hierzu sind alle Mitglieder und auch unsere Gäste herzlich eingeladen. Ordentliche Anträge sind spätestens 14Tage vor der Versammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen.
Tagesordnungspunkte 1 bis 9:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht des Schriftführers
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
6. Wahl: Schatzmeister/in
7. Beschlussfassung über Neufassung der Satzung. Der Entwurf der neuen Satzung liegt ab sofort zur Einsichtnahme beim 1. Vorsitzenden aus.
8. Vorschläge zur Jahresfahrt/Fahrradtour 2019
9. Aussprache, Anregungen, Verschiedenes

Sonsbeck 23.02.2019

Heinz Ullenboom
- 1. Vorsitzender -



Freitag, 1. Februar 2019


Informationen zur Gesundheit Februar 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Das Kreuz mit dem Kreuz
Sie sind Deutschlands Volksleiden Nummer eins-Rückenschmerzen. Sie sind die Ursache für 27% aller Krankmeldungen. Jeder Dritte sagt, dass er schon an Rückenschmerzen gelitten hat, bei 20% sind die Schmerzen sogar chronisch. Ob plötzlich auftretender Schmerz oder ein dauerhaftes Leiden, der Alltag kann zur Qual werden.
Rückenschmerzen können viele Ursachen haben: Bewegungsmangel, Übergewicht, Stress oder eine ungünstige Körperhaltung. Muskel-oder Knochenprobleme sind ebenso Risikofaktoren wie Verschleiß und Abnutzung. Seltener sind Rückenschmerzen die Folgen von Entzündungen.
In fast allen Fällen sind es zu schwache Muskeln oder verkürzte, unelastische Bänder, die die Schmerzen verursachen.
Bereits kleine Dinge im Alltag entlasten den Rücken. Das A und O ist die Bewegung. So wird davor gewarnt im Büro stundenlang vor dem Computer zu sitzen. Hier ist es hilfreich, ab und zu im Stehen zu Telefonieren oder kleine Bewegungsübungen einzuschieben.
Eine spezielle Rückengymnastik ist ein gutes Mittel die Muskulatur zu stärken. In den Übungsstunden lassen sich viele Übungen leicht erlernen.
Wenn man Rückenschmerzen hat bedeutet das zunächst, dass man aktiv bleiben soll. Sich vorsichtig zu bewegen, ist besser, als starr hinzulegen.   




Montag, 7. Januar 2019


Informationen zur Gesundheit Januar 2019

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Fordern ohne Überfordern
Beim Gesundheitssport geht es darum, seinen ganz persönlichen Wohlfühlmodus kennen zu lernen. Die Sache ist ganz einfach, fordern sie sich, aber überfordern sie sich nicht. Dabei zählt jeder Schritt. Fünfmal zehn Minuten Bewegung in der Woche ist besser als eine geballte Ladung nur am Wochenende. Gerade bei Männern sind überzogene Vorstellungen von Training und Sportlichkeit vielfach weit verbreitet.
Dabei führt schon eine mäßige sportliche Belastung zu positiven Effekten für das Herz-Kreislauf-System sowie für Bänder, Muskeln und Sehnen.
Medizinisch betrachtet baut der Körper ab dem 40. Lebensjahr spürbar ab, wenn er nicht regelmäßig bewegt wird. Je nachdem was für ein Lebensstiel geführt wird, können die Gefäße sogar beginnen zu verkalken. Umso besser also, wenn Energie in Bewegung jetzt da investiert wird, wo es sich langfristig lohnt- im Gesundheitssport  





Dienstag, 4. Dezember 2018


Informationen zur Gesundheit Dezember 2018

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Richtig sitzen
Wenn jemand Rückenschmerzen und Schulter- oder Nackenverspannungen vorbeugen will, sitzt besser nicht stundenlang. Sowohl bei der Arbeit wie auch in der Freizeit ist eine gute Mischung aus Sitzen, Stehen und Gehen ratsam. Bei der Sitzhaltung sollte der Stuhl vollständig genutzt werden und mal öfter die Sitzposition geändert werden. Bei der Sitzhöhe sollten Arme und Beine sich im rechten Winkel befinden und die Füße vollständig auf den Boden stehen. Telefonieren kann man auch im Stehen oder Gehen. Beim Arbeiten mit dem Bildschirm sollten zwischen Augen und Bildschirm mindestens 50 cm liegen. Im Idealfall ist der Monitor so eingestellt, dass die obere Bildschirmzeile etwas unter der Stelle liegt, auf die der Benutzer schaut, wenn er mit erhobenem Kopf gerade aus schaut.      

Freitag, 2. November 2018


Informationen zur Gesundheit November 2018

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Muskeln, die Kraftwerke des Körpers
Riesige Muskelpakete wirken alles andere als attraktiv. Doch es gibt viele gute Gründe, die Kraftwerke des Körpers zu pflegen und zu trainieren. Sie schützen u.a. vor Diabetes und Demenz, stärken Knochen und Herz, machen ganz einfach jünger. Die 656 Muskeln des menschlichen Körpers ermöglichen uns jede Bewegung. Beim Training werden außerdem sogenannte Muskelwachstumsfaktoren freigesetzt die die Muskeln kräftigen. Starke Muskeln stabilisieren die Gelenke, dadurch wird die Belastung reduziert. Also: ab zum Sport. Es wird empfohlen, eine Kombination aus Ausdauer und Krafttraining. Beim Training wird dafür gesorgt, dass die Blutgefäße geweitet werden. Dadurch verbessert sich die Durchblutung, die Muskeln bekommen mehr Sauerstoff, das beugt Herzinfarkt vor.           


Montag, 1. Oktober 2018



Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Recken und Strecken
Von Geburt an hat unser Körper das Beugesystem stärker ausgeprägt als die Muskeln, die wir zum Aufrichten brauchen. Also müssen wir uns ein Leben lang mehr um das Strecken kümmern. Wer ständig hinunter auf sein Handy schaut, überstrapaziert die Beugungsmuskeln. Wer lange sitzt sollte immer wieder aufstehen und sich Recken und Strecken. Die beste Vorbeugung sind aufeinander abgestimmt funktionierende Muskeln und Bänder. Das gilt besonders für die Wirbelsäule. Ein spezielles Kraft- und besonders Koordinationstraining fördern das.
Unser Organismus ist dafür ausgerüstet, sich viel und ausdauernd zu bewegen. Wer lange in einer Beugestellung der Knie- und Hüftgelenke sitzt, erzeugt Dauerdruck auf die Gelenke. Passiert es regelmäßig und lange, entstehen Probleme.      



II

Freitag, 31. August 2018


Informationen zur Gesundheit September 2018

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Wenn der Rücken schlapp macht
Mit Rückenschmerzen werden alle Bewegungen zur Qual. Laut Statistik leiden etwa ¾ der Deutschen regelmäßig an Rückenschmerzen. Es ist ein „Kreuz mit dem Kreuz“ und mittlerweile eine Volkskrankheit.
Bei mindestens3/4 aller Geplagten gibt es keine eindeutige Ursache. Am häufigsten ist es die Lendenwirbelsäule im unteren Rückenbereich die Kummer bereitet. Eine alleinige Ursache zu finden ist meist nicht möglich, oft lösen mehrere Ursachen  gleichzeitig den Schmerz aus. Zu schweres Heben und Tragen, häufiges Sitzen oder Verschleißerscheinungen bedingen das Kreuz mit dem Kreuz. Die meisten Rückenschmerzen hängen mit einer schwach ausgeprägten Muskulatur zusammen. Wer das körpereigene Stützkorsett nicht ausreichend trainiert, riskiert eine Überforderung der Muskulatur. Es treten Verspannungen und Verhärtungen auf. Auch psychische Belastungen wie Stress, Trauer und Ängste können zu einer dauerhaften und somit chronischen Verspannung der Muskeln führen.
Gezielte Bewegung ist wichtig, so werden die verspannten Muskeln gelockert und die Durchblutung angeregt.
Wirklich unter das Messer müssen nur vier Prozent aller Menschen mit Rückenschmerzen.


Mittwoch, 1. August 2018

Information zur Gesundheit


Informationen zur Gesundheit August 2018

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Bewegung verlängert das Leben
Auch im hohen Alter lohnt es sich mit Sport anzufangen. Wer sportlich aktiv ist, kann sein Risiko, früh zu sterben, um bis zu 40% senken. Es lohnt sich auch noch im Rentenalter mit Sport zu beginnen.
Sport ist das beste Anti – Aging Mittel und bei manchen Erkrankungen sogar die beste Medizin. Vorsorgemediziner raten älteren Menschen neben Ausdauersport meist auch Krafttraining. Ideal ist, wenn der Sport eine Mischung aus Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit bietet. Wichtig ist auch, dass man viel Beweglichkeit in den Alltag einbaut.
Man hat Studien ausgewertet, die den lebensverlängernden Effekt belegen. Wer sich 5 Stunden in der Woche bewegt senkt das Risiko eines frühen Todes um fast 40%. Um mit den Sport zu beginnen ist es nie zu spät.


Sonntag, 1. Juli 2018

Informattion zur Gesundheit


Informationen zur Gesundheit Juli 2018

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Schwung statt inneren Schweinehunds
 Im Alltag ist es schwer schlechte Gewohnheiten zu ändern wenn der Tag sehr anstrengend war. Es ist schon schwer das schöne, bequeme Sofa gegen die Turnhalle zu tauschen. Zu Beginn sollte man sich Ruhe und Zeit für das Planen einer guten Routine geben so das diese später in Fleisch und Blut über geht. Was ist für mich wichtig? Ich mussschon überzeugt und motiviert sein, dass eine Änderung in meinem Leben wichtig ist und mich weiterbringen wird. Man sollte Situationen schaffen, in denen das soziale Umfeld eine neue Routine unterstützt – etwa wenn man sich mit Freunden zum Sport verabredet. Was will ich schaffen, welche guten Konsequenzen wird meine Verhaltensänderung haben? Besonders in der Anfangsphase sollte man sich für eine Routine belohnen.
Mit dem allgemeinen Plan „Ich möchte mehr Sport machen„ scheitern die meisten. Es ist besser sein Ziel präzise zu formulieren, etwa so „Ich gehe einmal in der Woche  zur Gymnastik“. Es ist schwierig dass die Menschen von heute auf morgen ihr Leben verändern. Mit der richtigen Technik kann es aber klappen, Routinen zu entwickeln oder zu verlassen.   



Freitag, 1. Juni 2018


Informationen zur Gesundheit Juni 2018

Turnfreunde Sonsbeck e.V.

Mach dich mal locker
Hat man noch genug Zeit für sich? Man möchte alle Zeit sinnvoll nutzen, obwohl doch Entspannung gut täte. Man kann das Gleichgewicht trotzdem hinbekommen. Einfach mal in Ruhe herumsitzen oder ein Buch lesen, geht das noch? Bevor die Kinder kommen schnell noch mit Bekannten telefonieren, die E-Mails checken während man das Essen zubereitet. Noch niemals zuvor waren wir soviel beschäftigt.
Es ist schon ein großer Druck vorhanden alle Aktivitäten ob privater oder beruflicher Art wenn möglich in Einklang zu bringen. Wir geraten aus dem Gleichgewicht weil der Stresspegel steigt. Bei einigen Menschen äußert sich das auch körperlich.
Unangenehme Verspannungen die über Schulter, Arme bis in den Rücken ausstrahlen sind dann das Ergebnis.
Um wieder ins Gleichgewicht zu kommen ist Bewegung ideal. Die Nacken-und Rückenmuskulatur, die durch eiseitige Beschäftigung strapaziert wird bekommt wieder Stabilität. Die verkrampfte Muskulatur und dadurch verkürzte Sehnen lassen sich dehnen und wenig beanspruchte Muskeln können wieder gekräftigt werden.